.spider VIRUS: SO ENTFERNT MAN SPIDER RANSOMWARE

Spider Ransomware Verschlüsselung
Spider Ransomware Verschlüsselung

Eine neue Ransomware namens File Spider wird durch Spam verbreitet, der Opfer in Bosnien und Herzegowina, Serbien und Kroatien anspricht. Diese Spam-E-Mails enthalten bösartige Word-Dokumente, die die Datei Spider Ransomware auf einen Opfercomputer herunterladen und installieren. Wenn ein Benutzer auf Bearbeiten aktivieren klickt, gefolgt von den Schaltflächen Inhalt aktivieren, lädt das eingebettete Makro die ausführbaren Ransomware-Dateien von einer Remote-Site herunter und führt sie aus.

 Angesichts des Trends scheint es auf den ersten Blick so zu sein, dass den Erpressern die Ideen ausgehen. Wenn eine Datei verschlüsselt wird, wird zusätzlich die Erweiterung .spider angehängt. Unterdessen bleiben Dateinamen unverändert. So wird sich ein Beispielartikel namens Meadow.jpg in Meadow.jpg.spider verwandeln. Das Intrusionsprogramm löscht auch eine Notfallnotiz in Ordnern mit Geisel-Daten. Es heißt WIE ENTFERNEN FILES.html.

Vom Spider Virus verschlüsselte Dateien
Vom Spider Virus verschlüsselte Dateien

Die Verschlüsselung gibt auch einen Befehl aus, so dass eine GUI automatisch geöffnet wird, nachdem der Crypto-Teil der Mission abgeschlossen ist. Die Schnittstelle trägt den Titel "File Spider [file-spider@protonmail.ch]". Standardmäßig wird eine Warnmeldung in englischer Sprache mit folgendem Inhalt angezeigt: "Ihr PC ist mit dem File Spider-Virus infiziert". Die Schaltfläche Übersetzen im oberen Teil der Konsole ermöglicht dem Opfer, die kroatische Sprache als Alternative zu wählen. Es gibt mehrere Optionen zur Auswahl, einschließlich Website besuchen, ID-Code, Decrypter und Hilfe. Übrigens, zum Vorteil der Cyberkriminellen, ist der Benutzerbereich professionell zugeschnitten.

Um die Dateien und Dokumente zu entschlüsseln, sollte ein infizierter Benutzer über den Tor-Browser eine bestimmte Seite (.onion-Domain) besuchen. Dann müssen Sie sich mit dem PC-ID-Code anmelden, der dem Opfer zugewiesen wurde, und ein Captcha eingeben. Der Code kann aus dem oben genannten ID-Code-Abschnitt der Schnittstelle kopiert werden. Als nächstes wird der Benutzer auf der Spider Decrypter-Seite angewiesen, 0,00725 BTC (im Wert von 120 $ zum Zeitpunkt des Schreibens) an die Bitcoin-Wallet-Adresse des Angreifers zu senden. Die Zahlung muss innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens, nämlich vier Tagen, erfolgen, andernfalls wird der private Entschlüsselungsschlüssel angeblich gelöscht.

Spider Virus Desktop Meldung
Spider Virus Desktop Meldung

Kurz gesagt, ist die Datei .spider Ransomware eine ernsthafte Infektion, die von technisch begabten Cybercrooks entwickelt wurde. Es macht die Runden durch gezielte Angriffe mit Microsoft Word-Makros. Wenn Sie von diesem bösartigen Virus getroffen werden, ist das erste, was auf der To-Do-Liste ist, es loszuwerden. Als nächstes wird versucht, Dateien mit der angehängten Erweiterung .spider wiederherzustellen. Dies ist eine extrem schwierige Aufgabe und es gibt keine Garantie dafür, dass etwas hilft. Ebenso kann niemand ein positives Ergebnis garantieren, nachdem das Lösegeld gesendet wurde. Also machen Sie Ihre Wahl weise und denken Sie daran, die folgenden Schritte zu befolgen, um sich von diesem ekelhaften digitalen Arthropoden zu verabschieden.

Sollen Sie wirklich einmal Opfer der Spider Ransomware werden, scheint es fraglich, ob die Cyber-Verbrecher den persönlichen Krypto-Schlüssel überhaupt freigeben. Es gibt ja auch keine Garantie dafür, dass die Erpresser auch tatsächlich ihr Wort halten. Wir raten Sie davon ab für den Schlüssel zu bezahlen, denn es gibt keine Garantie, dass dieser wirklich funktioniert.

Wie kann man jetzt dieses Problem lösen? Das Windows Betriebsystem bietet eine Möglichkeit, die im Zusammenhang mit den Wiederherstellungspunkten steht. Kurz gesagt, man muss die Wiederherstellungspunkte setzen bevor die Infektion passiert. Haben Sie das vorher gemacht? Dann haben Sie Glück! Rechtsklicken Sie auf Datei oder Ordner...danach auf Vorgängerversionen klicken...dann erscheint eine Liste der gesicherten Dateien und Ordner mit dem Datum und Uhrzeit...wählen Sie eine Datei aus...klicken Sie auf Wiederherstellen.

.zepto Datei, .zepto Datei Erweiterung, Locky Ransomware, Trojan, Malware, .zepto file extension

Falls Sie keine Wiederherstellungspunkte vor der Infezierung gesetzt haben, machen Sie bitte folgendes:


Nutzen Sie das Shadow Explorer Werkzeug

Dieses Programm erlaubt es Ihnen, vorherige Versionen von Dateien und Ordnern auf automatische Weise wiederherzustellen. Laden Sie dafür die Shadow Explorer Anwendung kostenlos herunter und installieren Sie sie. Nachdem Sie sie gestartet haben, wählen Sie den Laufwerksnamen und das Datum der angelegten Dateiversionen. Rechtsklicken Sie auf den betroffenen Ordner oder die Datei und wählen Sie die Export-Option. Geben Sie dann einfach den Ort an, an welchen die Daten wiederhergestellt werden sollen. Manchmal klappt es alle und manchmal einige Dateien zu retten.


Dateien mit dem Data Recovery Pro Programm wiederherstellen.

 

Dadurch, dass Sie keine Wiederherstellungspunkte vor der Infezierung gesetzt haben, löscht der Virus alle Originaldateien. Wir müssen jetzt versuchen diese Dateien wiederherstellen. Aus diesem Grund können Anwendungen wie Data Recovery Pro die gelöschten Objekte wiederherstellen, auch wenn diese sicher gelöscht wurden. Diese Methode ist die Zeit wert und hat ihren Effektivität bewiesen.


Spider DateiTrojaner mit dem automatischen Reinigungsprogramm entfernen.

Hierbei handelt es sich um eine exklusive Methode um Malware und Erpressungsviren im Allgemeinen zu entfernen. Wir haben dieses Programm getestet und kommen zu folgendem Ergebnis: Das Programm macht ihre Arbeit sehr gut, hat eine einfache Bedienung, wird auf Deutsch ausgeführt, hat kostenlosen Virusscanner. Ob Sie den kostenpflichtigen Virusentferner installieren möchten-das müssen Sie selbst entscheiden. Das Entfernungsprogramm wird im Abo für 6 Monaten verkauft und kostet 35 Euro pro Jahr. Was muss verbessert werden? Wir wünschen uns eine Testversion oder 1 Monat Abo. Kündigung muss nicht verpasst werden, sonst wird der Vertrag für die nächsten 6 Monate verlängert.

Tipp: Wenn Sie den kostenlosen Scanner nicht mehr brauchen und über Systemsteuerung deinstallieren möchten, wird Ihnen angeboten das Virusentfernerprogramm für 10 Euro pro Jahr zu erwerben. Nutzen Sie diese Möglichkeit! Das Programm ist auf jeden Fall 10 Euro pro Jahr wert.

Laden Sie bitte den kostenlosen Antivirusscanner herunter und scannen Sie Ihren Computer.

Nach dem Scannen wird eine Liste mit erkannten Viren geliefert. Klicken Sie auf Bedrohungen beheben. Dies wird alle Schädlinge entfernen.


Hinweis: Der Virus kann Ihren Browser blockieren. In diesem Fall, wenn Sie zum Beispiel Firefox Browser als standard Browser benutzen und Probleme mit dem Herunterladen haben, versuchen Sie es mit dem Internet Explorer, Chrome oder Safari.

 

Sie können auch Antivirus Programmen auf einem sauberen Computer instalieren und dann auf den USB Stick, SD Card, DVD / CD brennen und anschliesslich auf den infizierten Computer übertragen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0